builderall
Heißhunger stoppen

Hier findest du Informationen, wie du Heißhunger stoppen und was du gegen Heißhungerattacken unternehmen kannst.

Wie du mit deiner Körperintelligenz endlich deinen Traumkörper erschaffen kannst, erkläre ich dir in meiner kostenlosen 4-teiligen Video Serie "Bewusst Abnehmen"

4-teilige kostenlose Video Serie "BEWUSST ABNEHMEN"
VIDEO #1. Zielsetzung

VIDEO #2. Figur wird beim essen gemacht.

VIDEO #3. Die Versuchung

VIDEO #4. Der Plan, der dich zum Ziel führt

Heißhunger stoppen

Erinnere dich mal an die Situationen, in denen es dir besonders schwer fällt, Süßigkeiten und anderen Versuchungen zu widerstehen.

In solchen Momenten ist der Kampf gegen den Heißhunger besonders hart. Stimmts?
Es ist diese kleine penetrante Stimme in deinem Kopf, die dich in Versuchung führt. Sie ist überaus mächtig, sie ruft nicht bloß Essgelüste hervor, sondern liefert auch noch Ausreden und spielt mit deinen Gefühlen, verursacht Müdigkeit, Unwohlsein, üble Laune und bearbeitet dich solange, bis Du zu naschen und zu knabbern beginnst.

Schlimmstenfalls bist du das alles irgendwann Leid und du gibst deine Pläne für ein gesünderes und schlankeres Leben wieder auf.

Wie kann ich meinen Appetit stoppen?

Zu deiner Beruhigung kann ich dir sagen, Heißhunger dauert nie lange an. Und wenn du ein paar Tipps und Tricks umsetzt, wirst du deinen Appetit auf “süßes” für immer stoppen können.
 
>> Wenn du gerade eine Diät machst und du andauernd hungrig bist, also dein Magen leer ist,
>> dann hat das einen enormen Einfluss auf deine Gewichtsabnahme, denn
>> ständiger Hunger lässt dich immer wieder auf Nahrungssuche gehen,
>> veranlasst deinen Körper, Energie zu speichern in Form von Fett und  
>> reduziert deine Fettverbrennung und damit einhergehend
>> wirst du langsamer und
>> deine körpereigene Wärmeerzeugung verringert sich.

Wenn du hingegen satt bist...
>> dann vergisst du das Essen.
>> Deine Fettspeicherung verringert sich und
>> deine Fettverbrennung erhöht sich.
>> Deine Energieversorgung ist aktiv.

Um deinen Appetit zu stoppen und deine Gewichtsabnahme zu fördern, solltest du besser satt als hungrig sein. Klingt gut oder? Doch so einfach ist es noch nicht. Denn wichtig ist auch was du isst.

Zucker und Kohlenhydrate machen süchtig!

Kohlenhydrate liefern eine Menge an Energie für den Körper. Und gerade in den letzten Jahren wird von einem Übermaß an Kohlenhydraten gewarnt.
Das liegt daran, dass der Genuss von Kohlenhydraten und da spielt es keine Rolle ob in Form von Süßigkeiten oder als Vollkornbrot, den Blutzuckerspiegel ansteigen lässt. Ja auch das hochgelobte Vollkornbrot wird im Blut zu Zucker. Das schmeckst du ja auch, wenn du mal etwas länger auf einer Scheibe Vollkornbrot rum kaust, merkst du die süße.

Das in der Bauchspeicheldrüse hergestellte Hormon Insulin wird vom Körper ausgeschüttet, so dass der im Blut befindliche Zucker abgebaut werden kann. Langfristig führt gerade diese Reaktion des Insulins zu einer Insulinresistenz der Körperzellen, sodass der Zucker im Blut bleibt. Dann hilft der Körper sich, indem er den überflüssigen Zucker zu Fettsäuren umwandelt, die dann im Fettspeicher direkt auf deinen Hüften landen.
Das ist also sehr ungünstig für eine Gewichtsabnahme. Hinzu kommt das Zucker, auch in Form von Kohlenhydraten süchtig machen. Das Verlangen danach nutzt zumindest dieselben neurochemischen Signalwege.
Darum geht die Entwöhnung von Zucker in Form von stark verarbeiteten Kohlenhydraten mit vergleichbaren Erscheinungen einher wie ein Drogenentzug. Natürlich ist ein Zuckerentzug leichter als der Entzug von Drogen.

Gerade am Anfang einer Ernährungsumstellung mit einer Einschränkung der Kohlenhydrate kann es zu kurzfristigen Heißhunger auf Zucker, Reizbarkeit, Kopfschmerzen und Energieabfall kommen, teilweise auch zu gewissen Schmerzen. Das ist normal - und geht vorbei.
Aber mit dem Wissen, das es an der Zuckersucht liegt, kannst du diese kurzfristigen Nebenwirkungen als Quelle zur Motivation nutzen und in Entschlossenheit umwandeln.

Was kann man gegen Heißhungerattacken tun?

Um Heißhungerattacken vorzubeugen ist es notwendig den Körper ausreichend mit Nahrung zu versorgen. Eine zu strenge Diät hingegen, verursacht Heißhungerattacken.

Daher empfehle ich 5 Mahlzeiten am Tag, also drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten. So kannst du zum Beispiel alle 3 Stunden etwas essen. Aber nicht irgendetwas.

Um den Appetit auf ungesundes Essen zu umgehen, und die Insulinschaukel nicht zu aktivieren, bestehen diese Zwischenmahlzeiten aus Gemüse mit wenig Kohlenhydraten. Wie Salatgurke, Tomaten, Paprika usw.
Damit vermeidest du auch, dass die Fettverbrennung unterbunden wird, da der Blutzuckerspiegel schön flach bleibt, und dein Körper bekommt, obwohl du in einem Kaloriendefizit bist, signalisiert, dass reichlich Nahrung vorhanden ist und kein Anlass zur Panik besteht.

 
Am Effektivsten ist es natürlich wenn du gerade auch im Hinblick einer Gewichtsreduktion weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichtest. Denn Heißhunger nachzugeben setzt einen Teufelskreis in Gang, der noch mehr Gelüste hervorruft. 
 
“Das ist, als ob man bei Tisch den Hund füttert. Solange man auch nur ein klein wenig von dem ungesunden Zeug isst, bettelt der Körper weiter danach.”
 
Heißhunger verursacht Stress und ungesunde Emotionen, das kennst du sicherlich auch nur zu gut, also ich auf jedenfall, der Glücksmoment ist nur von kurzer Dauer und dann kommt die Niedergeschlagenheit und Schuldgefühle, da du deinen Körper aber durch die 5 Mahlzeiten ausreichend versorgst bleiben diese Attacken einfach aus.
 
Umgekehrt ist Stress ebenfalls ein förderer von Essgelüsten und Heißhungerattacken und bietet gleichzeitig die Ausrede um von seiner Ernährungsumstellung abzuweichen. Man redet sich ein, diese oder jene Köstlichkeit wäre gerechtfertigt, steht man doch so unter Stress. Greife anstelle zur Eiscreme lieber zu einer Stressbewältigungstechnik. Sie sind meist leicht durchzuführen, brauchen sehr wenig Zeit und sind überraschend wirkungsvoll. 
 
Denke darüber nach deine Lebensumstände so zu verändern, dass der Stress insgesamt weniger wird.

Indem du...
>> lernst, nein zu sagen,
>> verstehst, das Multitasking ohnehin eine Lüge ist, setze ihm ein Ende,
>> dir keine unrealistischen Ziele setzt und
>> bekannte Stressoren meidest
 
Mache dir deine Ziele bewusst. Warum willst du abnehmen, deine Ernährungsgewohnheiten ändern? Schreibe dir deine Gründe auf. Möchtest du dich wohlfühlen, oder so schlank wie eine Freundin sein, schicke Kleidung tragen können oder dem Partner besser gefallen? Oder möchtest du einfach nur gesünder sein und mehr Energie für deine Familie übrig haben? Möchtest du ein Vorbild für deine Kinder oder Enkelkinder sein? Mehr Selbstvertrauen.. Was es auch ist, schreibe es auf und wann immer dich Zweifel oder Hungergefühle plagen, dann mache dir deine Ziele bewusst und stelle dir vor, wie es ist, wenn du sie erreicht hast. Visualiere dein neues ICH, spüre wie es sich anfühlt, welche Farben, welche Gerüche, welche Geräusche du wahrnimmst. Und wenn sie doch kommen...

4-teilige kostenlose Video Serie "BEWUSST ABNEHMEN"

VIDEO #1. Zielsetzung

VIDEO #2. Figur wird beim essen gemacht.

VIDEO #3. Die Versuchung

VIDEO #4. Der Plan, der dich zum Ziel führt

Die 10 besten Tipps gegen Heißhungerattacken

1. Gewöhne dich an feste Essenszeiten
So verhinderst Du dass du das essen in stressigen Alltag vergisst und sich der Heißhunger unbemerkt aufbaut. Falls du dazu neigst, das Essen zu vergessen, dann stelle dir einen Wecker oder aktiviere den Timer an deinem Smartphone. Und denke daran zwischendurch immer wieder auf Gemüse zurückzugreifen.
 
2. Meine Empfehlung sind ohnehin 1 Kilogramm Gemüse mit wenig Kohlenhydraten pro Tag. So versorgst du deinen Körper mit wertvollen sekundären Pflanzenstoffen, die deine Körperzellen vor Stress schützen.
3. Trinke über den Tag verteilt ausreichend Wasser. Eine Faustformel besagt 1 Liter pro 20 Kilogramm Körpergewicht. Wenn du also 80 Kilogramm wiegst, dann sind das 4 Liter reines Wasser. Wenn du allerdings es schaffst 1 Kilogramm Gemüse am Tag zu essen, dann verringert sich die Trinkmenge, da im Gemüse viel Wasser enthalten ist.
 
4. Eine Alternative zu Wasser und ebenfalls gut geeignet wenn bei dir ein Verlangen nach Süßem aufkommt, ist ein warmer Seelentröster. Besorge dir einen leckeren Früchtetee oder einen Pfefferminztee, ich persönlich setze auf Teesorten mit Zimt und Ingwer und auf Grüntee. Die Im Grüntee enthaltenen Bitterstoffe sorgen dafür, dass der Heißhunger verschwindet und außerdem wird dem Grüntee auch nachgesagt, dass der die Fettverbrennung aktiviert.
 
5. Wenn sich der Appetit gerade bei dir meldet, frage dich: “Ist das wirklich Hunger oder Appetit? Dann überprüfe wann du das letzte mal etwas gegessen hast, wenn du mehrere Stunden nichts gegessen hast, dann könnte es ja auch tatsächlich Hunger sein. Ist die letzte Mahlzeit hingegen noch nicht allzu lange her, dann versuche dich etwas abzulenken, um auf andere Gedanken zu kommen. Vielleicht machst du einen kleinen Spaziergang, oder liest ein Buch oder triffst dich mit Freunden. Durch Ablenkung kann man den Appetit wirkungsvoll vertreiben. Meiner Erfahrung nach funktionieren körperliche Dinge, wie leichte Bewegung oder Training oft besonders gut. Geist und Körper sind verbunden.
Emotion folgt Bewegung. Wenn du dich bewegst, verändert sich das Gefühl. Probier es aus!

 
6. Hast du schon mal was von dem inneren Schweinehund gehört? Das ist diese merkwürdige Kreatur halb Sau, halb Köter die uns trotz richtig guter Vorsätze, davon abhält unser Abnehm Projekt zum Erfolg zu führen oder uns vom Sport abhalten will
Er boykottiert deine Willenskraft, deine Disziplin und ist um keine Ausrede verlegen, Ach ,so dick bin ich doch garnicht… Nur noch ein Stückchen.. Man kann ja nicht auf alles verzichten.. Heute gönne ich mir aber was… Du weißt was ich meine? Er übernimmt die Kontrolle über dich und dein Leben und mit der Zeit wird es immer schwerer sich gegen ihn durchzusetzen. Ich versuche mal dagegen zu halten: 

 
7. Es gibt fast keinen Ort mehr, an dem wir nicht in Versuchung geführt werden.
In der Küche lockt der Kühlschrank, im Wohnzimmer läuft ungesunde Werbung am Bildschirm, und
in der Stadt umgarnen uns unzählige Imbissbuden, Bäckereien, Metzgereien, Kneipen, Cafes und Restaurants.
Von den Supermärkten ganz zu schweigen. Wo du aber auf jeden fall eingreifen kannst ist dein Zuhause.
Wenn ich nix Zuhause habe, dann komm ich auch nicht in Versuchung. Sortiere deine Vorratskammer und deinen Kühlschrank aus und verbanne alles was ungesund ist. Und vor allem kaufe auch keine “ungesunden” Sachen. 

Damit komme ich zum nächsten Trick...

 
8. Gehe niemals mit leerem Bauch einkaufen.
 
9. Ein weiterer Tipp ist es einen Löffel Leinsamen zu essen und zwar richtig gut gekaut.
Dazu trinkst du ein Glas Wasser. Leinsamen enthält sehr viele Ballaststoffe und diese quellen im Magen auf und sorgen dort für Volumen, sodass ein Sättigungsgefühl entsteht. Der Insulinspiegel bleibt aber stabil und das wiederum beugt Heißhunger vor.

 
10. Wenn mich früher, oder meine beiden Schwestern der abendliche Heißhunger überfiel und wir auf der Suche nach essbaren Naschereien waren, sagte mein Papa oft: “Sag deinen Zähnen gute Nacht”, das half nicht wirklich, was aber helfen könnte ist sie Nachtfertig zu machen. Also wenn das Verlangen, etwas zu essen aufkommt, dann geh ins Bad und putze deine Zähne..

4-teilige kostenlose Video Serie "BEWUSST ABNEHMEN"

VIDEO #1. Zielsetzung

VIDEO #2. Figur wird beim essen gemacht.

VIDEO #3. Die Versuchung

VIDEO #4. Der Plan, der dich zum Ziel führt

ACADEMY WENDEPUNKT

>> Heisshunger stoppen

>> Abnehmen ohne Sport

>> Körperfett reduzieren

Kontakt

Ilona Kattarius Will

info@ilonakattariuswill.de

Impressum

Datenschutz

Academy Wendepunkt© 2021. All rights reserved.